Rufen Sie uns an: +41 33 243 02 02

Polysaccharid-Speicher-Myopathie (PSSM Pferd)


PSSM beim Pferd ist erst seit kurzem populär geworden, obwohl diese Erkrankung schon seit vielen Jahren bekannt und erforscht wird. In den Fokus rückt vor allem die Wichtigkeit einer angepassten Fütterung und eines angepassten Haltungsmanagements. Neben der Meidung von zucker- und stärkereichen Futtermitteln, spielt die angepasste Nährstoffversorgung bei PSSM Pferden eine essentielle Rolle. Hier weiterlesen.

PSSM Pferd: was ist das eigentlich?


PSSM steht für die Abkürzung Polysaccharid-Speicher-Myopathie und beschreibt verschiedene Formen von genetisch bedingten Störungen des Muskelstoffwechsels (Myopathien). Es gibt zwei Formen von PSSM – Typ 1 & PSSM Typ 2.

Was ist PSSM Typ 1?

Bevorzugt wird diese Erkrankung bei Westernrassen oder Kaltblütern diagnostiziert. Aufgrund eines Gendefekts kommt es bei PSSM 1 zu Störungen in der Einlagerung von Glykogen im Muskel. Glykogen ist ein Oligosaccharid und dient dem Organismus als Speicherform von Kohlenhydraten. Folglich steht Glykogen bei einer defekten Einlagerung nicht mehr zur Energieumwandlung bereit. Dem Muskel fehlt es dem zur Folge an Energie.

Was ist PSSM Typ 2?

Viele Jahre wurde PSSM 2 als Sammelbegriff für ähnlich auftretende Symptome bei negativem PSSM 1 Testergebnis zusammengefasst. Dabei handelt es sich hierbei um keinen Defekt in der Glykogenspeicherung, sondern um verschiedene genetische Varianten (derzeit 6 verschiedene) die zu Muskeldefekten führen.

Symptome PSSM - wie äußert sich PSSM beim Pferd?

Hat mein Pferd PSSM? Derzeit ist eine Vielzahl an Symptomen beschrieben. Bei Pferden mit PSSM 1 sind häufig zu beobachtende Symptome z.B. unklare/wechselnde Lahmheiten, verspannte Muskulatur und ein rötlich bis braun verfärbter Urin. Hingegen werden bei PSSM 2 Pferden häufig eine schlechte/ungleichmäßige Muskulatur, Muskeldellen, Taktunreinheiten, Gewichtsverlust, Bewegungsunlust und vieles mehr festgestellt.

PSSSM Pferd Fütterung: Warum ist eine angepasste Nährstoffzufuhr so wichtig?

Um den Muskelstoffwechsel bestmöglich zu unterstützen, sind spezielle Nährstoffe von immenser Bedeutung, andere sollte lediglich bedarfsdeckend angeboten werden. Umso wichtiger ist die gezielte Nährstoffzufuhr für die betroffenen Pferde. Genau hier setzt das Produkt ATCOM PSSM-VITAL ein. Dieses Produkt ist eine Kombination aus Mineral- und Ergänzungsfuttermittel und ist eigens zur Nährstoffabdeckung für Pferde mit Empfindlichkeiten des Muskelstoffwechsels konzipiert.


Diese besonderen Eigenschaften zeichnen ATCOM PSSM-VITAL (Mineralfutter PSSM Pferd) aus

  • 2 in 1 aus Ergänzungs- und Mineralfutter
  • runden die Versorgung des Pferdes mit hochverfügbaren Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und Aminosäuren ab
  • frei von Melassen, Getreidebestandteilen und Traubenzucker (zucker- und stärkereduziert)
  • mit dem Extra-Plus an natürlichem Vitamin E, organischem Magnesium und essentiellen Aminosäuren zur Unterstützung des gesamten Muskelstoffwechsels
  • L-Carnitin und Reiskeimöl für den Muskelaufbau
  • Traubenkerne als natürlicher Vitamin K Lieferant
  • sehr hoher organisch gebundener Anteil
  • Leber- und Darmschutz durch B-Vitamine und Lecithine
  • optimale Selenversorgung, da Deutschland Selenmangelgebiet ist
  • frei von Aromastoffen 

Calcium beim PSSM Pferd?

Viele Besitzer eines PSSM-Pferdes möchten gänzlich auf eine Calciumzufuhr verzichten. Dabei ist dies nicht korrekt und sollte immer unter Einbeziehung der gesamten Ration geschehen. Denn Calcium ist bei konventioneller Fütterung (Heu & Hafer) nicht immer ausreichend vorhanden. Auch PSSM-Pferde haben einen Calciumbedarf, der möglichst bedarfsdeckend angeboten werden sollte. Deswegen setzt die ATCOM HORSE GmbH gezielt auf eine geringe Menge an Calcium im ATCOM PSSM-VITAL

Checkliste: PSSM Pferd – Was füttern?

  • bedarfsgerechte Heumenge mit ca. 1,5 – 2 kg Heu je 100 kg Körpergewicht
  • Zucker- und stärkereduziert füttern
  • Energieversorgung über Fasern und Fetten bereitstellen, z. B. Grünhafercobs und/oder Reiskeimöl)
  • 20 g je 100 kg Körpergewicht ATCOM PSSM-VITAL, um eine ausreichende Versorgung muskelunterstützender Nährstoffe, wie z. B. Aminosäuren, Vitamin E, Magnesium, Selen sicherzustellen
  • Bedarfsgerechte Versorgung mit Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen über ATCOM PSSM-VITAL
  • Calcium lediglich bedarfsdeckend zur Verfügung stellen (deswegen ist der Gehalt im ATCOM PSSM-VITAL sehr gering). Auf eine Fütterung von Luzerne sollte verzichtet werden
  • Weidegras – Vorsicht! (Weidegras enthält z. T. hohe Zuckergehalte)
  • oftmals sind Pferde mit dem Typ PSSM2 stressanfällig (Tipp: LEXA Gastro Akut)
Noch Fragen

Bitte beachten Sie, dass wir in unserem Onlineshop nur Bestellungen mit einer Lieferadresse in der Schweiz entgegennehmen können.
Sie möchten in ein anderes Land liefern lassen? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Nachricht.